DPAG AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Stempeln zu Sammelzwecken durch die Deutsche Post PHILATELIE(AGB St Phil)
Stand: 01.01.2015

„Allgemeine Geschäftsbedingungen der Deutschen Post AG PHILATELIE für das Stempeln von Postwertzeichen zu Sammelzwecken (AGB St PWz)“
- Zurückziehung der Geschäftsbedingungen -

Die vorstehend genannten Geschäftsbedingungen werden mit Ablauf des 31.12.2014 zurückgezogen.

Sie werden ab 01.01.2015 ersetzt durch die „Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Stempeln zu Sammelzwecken durch die Deutsche Post PHILATELIE (AGB St Phil)“

Hiernach werden die Schwerpunkte der Neuerungen heraus gestellt:
  • Definition: Automatenmarken mit falscher Platzierung des Werteindruckes gelten nicht als Fehldrucke / fehlerhafte Produktionsware
  • Die philatelist. Stempelung wird nicht mehr nur bei Postwertzeichen durchgeführt sondern auch bei Briefmarken, die den Postwertzeichen ähnlich sind (mit im Regelungstext näher beschriebenen Definitionen)
  • Die durch die DP zugelassene, in der Briefmarke evtl. integrierte Werbung schließt eine philatelist. Stempelung nicht aus.
  • Die DP PHILATELIE führt ggf. umfangreiche Aufträge mit kommerziellem Hintergrund gegen Entgelt durch.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für das Stempeln zu Sammelzwecken durch die Deutsche Post PHILATELIE(AGB St Phil)

01.01.2015
  1. Gegenstand
  2. Grundsätze
  3. Auftragsbearbeitung bei den Stempelstellen
  4. Haftung und Umtausch
  5. Rechtsweg und Gerichtsstand
PLZ-SUCHE
MOTIV-SUCHE
DATUMS-SUCHE
SONDER-SUCHE
PDF-DRUCK
UPDATE SERVICE
LEGENDE
STEMPEL 2014
DPhJ HOMEPAGE
INFO
20
15